piwik-script

Intern
    Lehrstuhl für klassische Archäologie

    Projekt

    Dr. Marc Philipp Wahl

    wissenschaftlicher Mitarbeiter
    Münzsammlung
    Tel. +49-(0)931-31894199
    E-Mail: marc.wahl@uni-wuerzburg.de

    Die antiken Münzen im Martin von Wagner Museum: Eine Aufarbeitung


    Der Münzbestand der Älteren Abteilung des Martin von Wagner Museums beläuft sich ungefähr auf 1.200 Münzen, Medaillen und numismatische sowie paranumismatische Objekte. Die in ihren wesentlichen Zügen erst in der Nachkriegszeit aufgebaute Sammlung wurde bislang lediglich unvollständig in den 1970er Jahren wissenschaftlich bearbeitet. Im Zuge der Aufnahme und Digitalisierung der Münzkabinette an den deutschen Universitäten durch den Forschungsverbund NUMiD (Netzwerk universitärer Münzsammlungen in Deutschland, siehe: www.numid-verbund.de) bietet sich auch für Würzburg an, seine Bestände zu digitalisieren und offenlegen.

    Im Vergleich zu anderen deutschen Universitätssammlungen ist der Würzburger Bestand in seiner Menge keineswegs groß, jedoch besticht er durch seine hohe Qualität. Dies ist vor allen Dingen Herbert Wellhöfer zu verdanken, der 2016 dem Martin von Wagner Museum ungefähr 400 besonders ausgesuchte griechische Münzen als Schenkung übergab (siehe: http://www.muenzenwoche.de/de/Archiv/Wuerzburg-spielt-jetzt-in-der-Numismatik-vorne-mit/8?&id=4560&type=n) Auf diese Münzen richtet sich im Projekt das Hauptaugenmerk – nicht allein sollen sie wissenschaftlich bearbeitet und in Form eines Katalogwerks publiziert, sondern auch in die Dauerausstellung integriert werden.