Intern
    Lehrstuhl für klassische Archäologie

    Studienaufbau und Studienordnung

    Master

    Der Master-Studiengang „Klassische Archäologie“ wird in zwei Ausprägungen angeboten:

    ·    Hauptfach (120 ECTS), Studienverlaufsplan
    ·   Nebenfach (45 ECTS) mit beliebigem Hauptfach (75 ECTS), Studienverlaufsplan

    Zu den Varianten der ECTS-Verteilung siehe Masterarbeit

    Das Master-Studium stellt eine inhaltliche Vertiefung des Bachelor-Studiums dar. Das Studium ist
    daher in ähnliche Module untergliedert wie der BA. Die bekannten Grundlagen werden intensiviert und an Fallbeispielen werden wissenschaftliche Probleme aufbereitet und die Studierenden zu einer eigenen Fragestellung angeregt.

    Bei den bekannten Modulen aus dem BA-Studiengang handelt es sich um folgende:

    ·    Gattungen antiker Kunst – Spezialisierung (15 ECTS + 5 ECTS)

    ·    Antike Monumente und Kunst im Kontext – Spezialisierung (15 ECTS + 5 ECTS)

    ·    Archäologische Praxis und Exkursion – Spezialisierung (25 ECTS)

    ·    Antike Schriftquellen (5 ECTS)

    Bei folgenden neuen Modulen wird ein besonderer Bezug zu praxisbezogenen Aufgaben hergestellt.

    ·    Rezensionen archäologischer Publikationen (15 ECTS)

    Das Lesen und Verfassen von Rezensionen ist eine der regelmäßigen Tätigkeiten eines Klassischen Archäologen. Die Studierenden erlernen den Aufbau und die Struktur einer Rezension und werden dazu angeleitet, den Inhalt eines umfangreichen Textes (Monographie, längerer Aufsatz) kurz wiederzugeben und dessen wissenschaftliche Relevanz zu bewerten.

    ·    Bestimmungskurs (5 ECTS)

    Der Umgang mit unbekannten bzw. neu gefundenen Monumenten und Objekten gehört im Berufsfeld der Klassischen Archäologie zum Alltagsgeschäft. In der Übung werden den Studierenden Strategien vermittelt, um unbekannte Objekte zu identifizieren und zu bestimmen.

    ·    Master-Thesis (30 ECTS)

    Im 4. Semester wird die Master-Thesis mit einem Umfang von ca. 60-80 Seiten angefertigt. Hier sollen die die Studierenden nicht nur den derzeitigen Stand der Forschung zu einem vereinbarten Thema zusammenfassend darstellen und bewerten, sondern auch darüber hinaus eigene Lösungsansätze präsentiert werden. Die Studierenden haben darüber hinaus die Möglichkeit, die Ergebnisse bzw. Probleme Ihrer Arbeit im Rahmen eines Forschungskolloquiums vor Mitarbeitern und Studierenden des Lehrstuhls zu präsentieren.

    Für Studierende der Klassischen Archäologie gibt es, insofern mit dem Hauptfach vereinbar, die Möglichkeit die Masterthesis entweder mit 30 ECTS in der Klassischen Archäologie zu verfassen oder eine interdisziplinäre Thesis zu verfassen, für die dann entsprechend 15 ECTS aus dem Bereich der Klassischen Archäologie verbucht werden können.

    Das Modulhandbuch finden Sie hier:

    MA Klassische Archäologie 120 ECTS, MA Klassische Archäologie 45 ECTS.

     

    Kontakt

    Lehrstuhl für Klassische Archäologie
    Residenzplatz 2, Tor A
    97070 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-82866
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Residenzplatz 2