piwik-script

Intern
Lehrstuhl für klassische Archäologie

Herzlich Willkommen auf den Seiten der Klassischen Archäologie Würzburg!

Die Klassische Archäologie befasst sich mit den mediterranen Kulturen Griechenlands und Italiens sowie mit deren Nachbarkulturen vom Beginn der ägäischen Bronzezeit (spätes 4. Jahrtausend v. Chr.) bis in die Spätantike (5./6. Jahrhundert n. Chr.). Anders als die Klassische Philologie und die Alte Geschichte beschäftigt sich die Klassische Archäologie in erster Linie mit materiellen und visuellen Hinterlassenschaften wie Architektur, Skulpturen, Keramikgefäßen und verschiedensten anderen Alltagsgegenständen. Sie zieht zu deren Interpretation jedoch auch literarische Quellen und Inschriften heran.

Die Julius-Maximilians-Universität Würzburg kann auf eine lange archäologische Tradition zurückblicken. Der 1855 gegründete Lehrstuhl für Klassische Archäologie zählte zu den ersten seiner Art in Deutschland. Zu seinen fachlichen Schwerpunkten gehört traditionell – gestützt durch die herausragende Sammlung des Martin von Wagner Museums der Universität Würzburg – die Ikonographie griechischer Vasen der archaischen und klassischen Zeit. Daneben wird die Ausrichtung der Disziplin in Würzburg derzeit unter anderem durch Forschungen zur griechischen und römischen Skulptur, zur antiken Architektur, zur Glyptik und Toreutik sowie zur Antikenrezeption geprägt.

Der Lehrstuhl befindet sich im Südflügel der berühmten Würzburger Residenz (Tor A). Der Zugang erfolgt im zweiten Innenhof über das rechte Eingangsportal. Das Sekretariat, die Büros der Professoren und die Bibliothek befinden sich im ersten Obergeschoss hinter der vom Treppenhaus gesehen rechten Glastür. Das Assistentenzimmer liegt im selben Geschoss hinter der linken Glastür, die auch zum Lehrstuhl für Ägyptologie führt.


Geschäftszeiten des Sekretariats

Während der vorlesungsfreien Zeit ist das Sekretariat an folgenden Tagen jeweils ganztags besetzt:

Donnerstag, 14.02.; Dienstag, 19.02.; Dienstag, 26.02.; Dienstag, 12.03.; Dienstag, 19.03.; Dienstag, 26.03.; Dienstag, 02.04.

Am Dienstag, 05.03. (Fasching), ist das Sekretariat bis 12.30 Uhr geöffnet.

Tel.: +49-(0)931-3182866
Fax: +49-(0)931-3182507

E-mail: L-archaeology@uni-wuerzburg.de


Bibliotheksrevision

Dank des Engagements mehrerer Studierender konnte die Bibliotheksrevision bereits am 20.02.2019 nach nur drei Tagen abgeschlossen werden. Der Lehrstuhl dankt den Helfern für Ihre tatkräftige Unterstützung!

Fotos: Christina Kiefer, © Martin von Wagner Museum

Der Lehrstuhl für Klassische Archäologie trauert um
Univ. Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Erika Simon,
die am 15. Februar 2019 im 92. Lebensjahr verstorben ist.

Am 27. Juni 1927 in Ludwigshafen geboren, studierte sie von 1947 bis 1952 Klassische Archäologie, Klassische Philologie und Germanistik an den Universitäten Heidelberg und München. 1952 wurde sie in Heidelberg bei Reinhard Herbig mit einer Arbeit über „Opfernde Götter“ promoviert, für die sie das Reisestipendium des Deutschen Archäologischen Instituts erhielt. Nach Tätigkeiten in Mainz und Heidelberg war sie seit 1964 ordentliche Professorin für Klassische Archäologie an der Universität Würzburg und zugleich Direktorin der Antikenabteilung des Martin von Wagner Museums. Hier prägte sie Generationen von Studierenden und engagierte sich in besonderer Weise für das Universitätsmuseum. Mit ihren Forschungen, unter anderem mit der Arbeit am Bildlexikon der klassischen Mythologie (LIMC) etablierte sie Würzburg als Zentrum der ikonographischen Forschung. Ihr besonderes Interesse galt zudem der antiken Religionsgeschichte sowie der Antikenrezeption insbesondere in der Renaissance. Nach der Emeritierung 1994 nahm sie mehrere Gastprofessuren in Aberdeen, Durban, Wien, Australien, Tallahassee, Austin und Baltimore wahr.

Ihr wissenschaftliches Werk wurde im In- und Ausland mit zahlreichen Ehrungen und Auszeichnungen gewürdigt. So war Erika Simon Mitglied der Heidelberger Akademie der Wissenschaften, der Wissenschaftlichen Gesellschaft der Universität Frankfurt, oder Ehrenmitglied der Society for the Promotion of Hellenic Studies, London. Sie erhielt die Ehrendoktorwürden der Universitäten Athen und Thessaloniki, das Goldene Athos-Kreuz des Markus-Ordens des Patriarchats von Alexandrien, den Ernst-Hellmut-Vits-Preis der Universität Münster, das Bundesverdienstkreuz, die Medaille Pro Meritis des Bayerischen Kultusministeriums und den Bayerischen Verdienstorden.

Hinweis zum Datenschutz

Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Facebook weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

Hinweis zum Datenschutz

Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Twitter weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

Kontakt

Lehrstuhl für Klassische Archäologie
Residenzplatz 2, Tor A
97070 Würzburg

Tel.: +49 931 31-82866
E-Mail

Suche Ansprechpartner

Residenzplatz 2
Residenzplatz 2